1.Männer kommt zum dem ersten Punkt

Landesliga Nord: Mit einer kämpferisch starke Leistung belohnt sich der FSV Babelsberg 74 mit dem ersten Ligapunkt.

Jan Kähne startete im Duell zweier punktloser Tabellennachbarn mit einer Notelf. Elf Spieler einer möglichen Startelf standen ihm nicht zur Verfügung. Der einzige Spieler auf der Auswechselbank war der frühere Stammtorwart Florian Müller, der nach seinen schweren Verletzungen die Torwarthandschuhe an den Nagel gehängt hat und so wie gestern auf dem Feld aushilft.

Bei tropischen Temperaturen sahen die Zuschauer eine niveauarme Partie, in der sich die 74-er den Punkt mit einer kämpferisch ordentlichen Vorstellung verdienten. Victor Lochmann, nach seiner Sperre wieder an Bord, kam mehrfach erfolglos zum Abschluss.

Die größte Chance der Gastgeber hatte Lucas Heidel, der in der 32. Minute den Pfosten des von Arne Sommer gehüteten Gehäuses traf. Kähne resümierte kurz und knapp: „Nach einem schwachen Spiel bei tropischen Temperaturen nehmen wir den ersten Punkt gerne mit.“

FSV Babelsberg 74: Sommer – Lehmkuhl, Stahlberg, Seidel, Krampitz, Lerbs – S. Zenthöfer, Zanin, Conteh – P. Schenk, Lochmann (88. Müller).

Bericht: sportbuzzer.de