74er der Woche 2.Männer

Unsere Nr. 11 wird am Wochenende die 74 tragen. Die Mutti der Truppe, Mr. Zuverlässig, der Herr über die Internetpräsenzen, Trainer der E 3, Quereinsteiger……… .

Die eingefleischten Supporter wissen es natürlich schon. Tobi Beys ist unser aktueller #74erderWoche.

Tobi ist einer der wenigen Ü30 Spieler die in der Truppe verblieben sind und sich dem Kampf um die Startelfplätze mit den Jungspunden stellen wollen. Aktuell arbeiten er und der Trainer gemeinsam dran, ihn wieder an seine jüngeren Tage zu erinnern. War Tobi doch in früheren Zeiten im Sturm beheimatet. Nach dem Abgang von Baumbach in Richtung Heimat, die Position des zentralen Stürmers unbesetzt. Gemeinsam entschied man sich zu versuchen in Tobi das Torjägergen wieder zu erwecken. Bislang das Ganze eher mit geringerem Erfolg (zwei Tore im Testkick steht da bislang zu Buche) aber das wird schon, da bin ich mir sicher. In den letzten Jahren war unsere Nr. 11 im zentralen Mittelfeld beheimatet.

Auf dieser Position immer eine Bank, immer mit Einsatz, immer mit Lernwillen. Und so belegte unser Quereinsteiger, dessen Vita immerhin 12 Landesligaeinsätze aufweist, in den letzten Spielzeiten immer einen Platz unter den Top Drei in der Saisonendauswertung des Trainers. Und ich bin mir sicher, mit seiner Einsatzbereitschaft, sowie dem Bock und Willen noch einmal was Neues (Altes) auf dem Feld zu spielen klappt das auch zeitnah mit dem knipsen und vielleicht dann auch dieses Jahr mit dem Platz in der Mitte auf dem Siegertreppchen in der Bestenliste.

Am Besten gleich am Sonntag anfangen mit dem Netzen. Zu Gast dann die Alemania aus Fohrde. Der aktuelle Tabellenfünfzehnte noch ohne Sieg in dieser Saison. Bislang gab es für die Fohrder 3 Punkteteilungen und 2 Niederlagen. Wenn es nach den 74ern geht soll da auch am Sonntag kein Sieg dazukommen. Die Truppe nach der unnötigen Niederlage in der Vorwoche beim „geliebten“ Ortsnachbarn auf Wiedergutmachung aus. Aber auch die Fohrder werden sich Besserung zum letzten Spieltag vorgenommen haben.

Haben sie doch, und jetzt ein Satz der sicher desöfteren in unseren Spielankündigungen vorkommen wird, am letzten Spieltag gegen die Vertretung des RSV den Kürzeren gezogen. Historisch betrachtet ist die Begegnung 74 vs Fohrde eine Premiere. Der Trainer hat 18 Spieler am Sonntag an Bord. Und alle sind heiß das dann nach dem Match in der Historie steht:

FSV Babelsberg 74 II    1 – 0 – 0    SV Alemania 49 Fohrde.

Wer Tobi beim Versuch zu netzen zukieken will, wer unsere Truppe anfeuern und damit bei der Aufgabe den Heimdreier einzufahren helfen will, wer einfach nur Bock auf BoWu und ne Molle hat oder wer einfach gar keinen Plan hat was er Sonntagnachmittag so machen soll:

11.10.2020 – 14:00 – Breitscheidstr.

Wir sehen uns!!!!