Kategorie: Aktuelles 2.Männer

SV 05 Rehbrücke vs FSV Babelsberg 74 II 1:3 (1:1)

Am letzten Sonntag unsere Zweite auswärts zu Gast in Rehbrücke. Und um es vorweg zu nehmen, grauenhafteste Fussballkost wurde dem geneigten Zuschauer dabei geboten. Dabei kann man den Spielern aber eigentlich nicht wirklich Vorwürfe machen. Der Platz gab einfach kein ordentliches Fussballspiel her. Der Spielberichterstatter wollte diesen Kick eigentlich schnellstmöglich vergessen. Die Chronistenpflicht fordert aber wenigstens einen Kurzbericht.

Der Rasenplatz in Rehbrücke, wie gesagt, in keinem guten Zustand, weshalb über 90 min kein Fussballspiel zustande kam. Warum nicht auf dem 10m daneben liegenden unbenutzten brandneuen KuRa Platz gekickt wurde, wird wohl das Geheimnis der Rehbrücker bleiben.

74 in der ersten Viertelstunde mit einigen Chancen, hauptsächlich durch Stahlberg, der am Sonntag als Mittelstürmer aufgeboten wurde. In der 34.min Ballverlust 74 im Mittelfeld. Rehbrücke schlägt den Ball lang und am Ende einer Flipperpartie vorm 16er bekommt Koelmann den Ball und kann zur Führung der Gastgeber netzen. Keine 5 min später wird Dix im gegnerischen Strafraum gefoult. Rehbrückes Keeper Vieweg kann den von Beys geschossenen Elfer halten und auch den Nachschuss zur Ecke klären. Dix tritt diese Ecke auf den kurzen Pfosten und Vieweg wirft sich den Ball iwie selbst ins Netz. 1:1 und Halbzeit.

Der Trainer wechselte Nomilner für Kraus. Außerdem gab er seinen Mannen mit früher anzugreifen und im eigenen Offensivspiel vermehrt den langen Schlag zu suchen und dann auf die zweiten Bälle zu gehen.

Keine 2 min nach Wiederanpfiff zahlte sich das schon aus. Stahlberg im 1 Mann Pressingmodus. Rehbrückes Keeper will den Ball aus der Gefahrenzone treten, trifft diesen aber nicht richtig. So bekommt Lehmkuhl den Ball freistehend ca. 25 m vor dem Tor. Der junge 74 Angreifer schiebt den Ball direkt mit links aufs leere Tor. Einige Sekunden später schlägt das Spielgerät mit (na mindestens) 2 km/h im Tor ein. Nach der Führung fand das „Spiel“ nur noch zwischen den Strafräumen statt. Letzte nennenswerte Aktion der Partie dann die Entscheidung. In der Nachspielzeit Hoffmann mit solo über die linke Seite, schiebt dann in die Mitte zu Beys, der weiter zu Lehmkuhl. Der, wieder komplett allein am 5er, behält die Ruhe und schiebt locker ein.
Drei wichtige Auswärtspunkte und damit die Tabellenführung geholt. Kann man eigentlich keinem erzählen. Das man mit so nem Gegurke die Tabellenspitze übernimmt. Sei es drum. Die Truppe hat sich wieder in die Pole Position gebracht und will diese nun natürlich auch verteidigen. Mehr dazu beim #74er der Woche. So und jetzt raus aus dem Gedächtnis mit diesem Gemurkse vom Sonntag.

FSV 74: Sterz – Soltwedel, Gerhardt, Fangmann, Schröder (55. Sander) – Beys, Kraus (46. Nomilner), Hoffmann – Dix, Stahlberg (73. Hämmerling), Lehmkuhl

2.Männer mit Auswärtssieg in Schenkenhorst

+++ SG Schenkenhorst vs FSV Babelsberg 74 II 0:4 (0:2)

Am Sonntag unsere Zweite zum Rückrundenauftakt bei der SG Schenkenhorst zu Gast. Der Trainer wollte mit 14 Spielern auswärts fahren. Kurz vor Abfahrt musste Kapitän Sander doch noch absagen, hatten bei seiner Frau doch die Wehen begonnen. Und das Wichtigste vorweg: der neue Erdenbürger erblickte am ganz frühen Montagmorgen das Licht der Welt. Die Zweite gratuliert auf diesem Wege noch einmal herzlichst den frisch gebackenen Eltern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
„2.Männer mit Auswärtssieg in Schenkenhorst“ weiterlesen

FSV Babelsberg 74 vs FV Turbine Potsdam

Im zweiten Testspiel unserer 2.Männer musste man sich zu Recht, gegen den „starken“ FV Turbine Potsdam aus der Kreisklasse geschlagen geben. Somit ist man wieder auf den Boden der Tatsachen angekommen und das heisst weiter in der Vorbereitung den Winterspeck ab zu arbeiten.

Endstand 2-5 (2-3)
Tore:
2x Charif