Futsal-Hallenmeisterschaft der Frauen

Berlinerinnen siegen in Brandenburg

In der gemeinsamen Futsal-Hallenmeisterschaft der Frauen aus Berlin und Brandenburg sicherten sich in diesem Jahr die Fußballerinnen des FC Internationale den Titel. Erst in der Schlussminute setzten sich die Gäste gegen die Frauen des FSV Babelsberg 74 e.V. mit 2:1 durch.

In Ludwigsfelde standen sich am Sonntag, 12. Februar, acht Mannschaften gegenüber. Nach den Vorrunden ging es um die Platzierungen:

Im Spiel um Platz 7 trennten sich die SG Sieversdorf und der FC NORDOST Berlin 5:1, das Spiel um Platz 5 bestritten der SC Borsigwalde Frauen vs 1. FFC Turbine Potsdam 71 III, hier setzte sich die Mannschaft aus Potsdam mit 3:1 durch.

Das 1. Halbfinale war ein brandenburgisches, es wurde zwischen der SG Blau Weiß Beelitz 1912/90 e.V. und
Babelsberg 74 ausgetragen, nach dem Neunmeterschießen hatten sich die Babelsbergerinnen mit einem 1:3-Sieg für das Finale qualifiziert. Im zweiten Halbfinale setzte sich der Offizielle Seite des FC Internationale Berlin 1980 e.V. gegen SV Buchholz e.V. mit 1:0 durch. Den 3. Platz sicherte sich die SV Buchholz gegen die SG Beelitz wiederum mit einem 3:2-Sieg nach Entscheidungsschießen vom Punkt.

Ein Dankeschön gilt dem Gastgeber Ludwigsfelder FC für die perfekte Ausrichtung und Bewirtung und auch den Schiedsrichtern Felix Alich, Uwe Schultz, Maximilian Bauer und Martin Hagemeister. Sie hatten es durchweg mit fairen Spielen zu tun, die von Spannung geprägt waren und ohne große Verletzungen über die Bühne gingen. Das Teilnehmerfeld war ein sehr ausgeglichenes und stellte sich mit gutem Niveau dem Wettbewerb.