2te Männer – 74er der Woche

Die, durch eine Trainingsverletzung, einäugige Losfee hatte Probleme mit der Tiefenwahrnehmung und ließ deshalb die Freundin Schicksal spielen. Und die angelte sich den Namen des Mannschaftskükens aus dem Loshut.

Zarte 18 Jahre jung und schon ein wichtiger Bestandteil unserer 2.Mannschaft und er wird die 74 nur unter sein Trikot ziehen können. Klar die Rede ist von unserem Keeper Domenik Rabenhorst. Zu Saisonbeginn aus der A – Jugend in den Männerbereich hochgezogen, ist die Vita unseres Youngsters noch ziemlich nackig. 6 Einsätze in der Kreisoberliga stehen da bislang. Aber was an Erfahrung fehlt macht die Jugend bekanntlich durch Leidenschaft und Willen wett. Dazu kommt das Domenik ein talentierter Fliegenfänger ist. Auf der Linie mit guten Reflexen und auch als spielender Torwart sicher und selbstbewusst ist er schon jetzt ein sicherer Rückhalt der Mannschaft. Und er passt perfekt in die sich verjüngende Struktur der Zweiten. So wurde er sofort von der Truppe angenommen (vielleicht sogar zu gut 😉) und als Herr des Strafraumes akzeptiert. Und da liegt noch der Nachholebedarf bei unserem #74erderWoche, das Herunterpflücken einfliegender hoher Bälle in sein Hoheitsgebiet. Aber ein Schritt nach dem nächsten. Auch die Strafraumbeherrschung wird er noch erlernen und dann, bin ich mir sicher, kommen zu den Einsätzen in der Kreisoberliga auch welche in der Landesliga dazu.

Am kommenden Sonntag wird Domenik viel zu tun bekommen und möglicherweise im Fokus des Spiels stehen. Nach dem Auftritt gegen die Borussia, bei dem man eher dem Spiel der Brandenburger zugeschaut denn gegen sie gespielt hat, will die Mannschaft zeigen das sie es besser kann und man nur eine solche grauenhafte Halbzeit (wie die erste am letzten Sonntag) in der Saison hinlegt. Ginge bestimmt auch einfacher. Denn die Vertretung aus Schenkenberg am Sonntag zu Gast an der Breitscheidstr. Jupp genau die Truppe gegen die man in der letzten Saison so eine Halbzeit hinlegte (0:4 stand es damals nach 35min – das war dann auch das Endergebnis). Statistisch stehen da zwei Niederlagen und 1:9 Tore für unsere Mannen. Aber die Zweite in dieser Saison daheim noch ungeschlagen will das natürlich auch gegen den haushohen Favoriten bleiben. Anstoss dazu am Sonntag um 14:00. Die Vereinsheimcrew steht wie immer bereit euch mit Kalt- bei dem Wetter auch Warmgetränken und natürlich der obligatorischen Sonntagsfrühstücksbocker zu versorgen. In dem Sinne: bis dahin und wir sehen uns.

Mitglied werden.

Bürozeiten immer Di & Do

Jetzt Sponsor werden.